Beratung 2017-03-13T22:23:06+00:00

Material Compliance Beratung

Material Compliance Status- und Risikoanalyse

Zur Sicherstellung der weiteren Verfügbarkeit von Produkten inkl. Produktions- und Produktionshilfsstoffen muss hinterfragt werden, inwieweit die Lieferanten die Material Compliance Vorgaben umsetzen können. Hierzu wird zunächst das Risiko bzw. Potential des eigenen Produktportfolios und der Zulieferer ermittelt. tec4U-Solutions unterstützt Sie dabei, den Informationsstatus Ihrer Materialdaten zu recherchieren, um darauf aufbauend die Risikopotentialabschätzung zu erstellen.

Material Compliance Prozessintegration –  Schritte zur Material Compliance

tec4U hat einen Sechs-Schritte-Plan entwickelt, der die notwendigen Voraussetzungen schafft, um die Material Compliance Anforderungen umsetzen zu können:

1. Statusanalyse
2. Maßnahmenplan
3. Prozessmodellierung
4. Hausnorm
5. Toolintegration
6. Datenmanagement

Material Compliance Zertifikat

Die Zertifizierungsstelle für QM-Systeme und Medizinprodukte EUROCAT/BSi hat den von tec4U entwickelten Musterprozess begutachtet. Der Prozess ist dazu geeignet, einerseits gesetzliche und normative Anforderungen, beispielsweise aus dem Medizinproduktegesetz, oder Forderungen aus europäischen Richtlinien wie REACh und RoHS sowie andererseits Marktanforderungen aus Kundenvorgaben abzudecken.

Ergänzende Infos zum begutachteten Material Compliance Prozess

Zusätzliche Material Compliance (Beratungs-)Leistungen

Chemische Analysen/Analytik